Jahresrückblick LC 80-Senioren

Pforzheim
Wolfgang Aab

Zu Beginn des neuen Jahres ist es an der Zeit, einen Rückblick auf die sportlichen Leistungen unserer Athleten zu werfen. So haben unsere Senioren einmal mehr bewiesen, dass sie mit der Konkurrenz innerhalb des BLV und auch darüberhinaus jederzeit mithalten können.

Allen voran Dr. Wolfgang Elsäßer, der sowohl bei Baden- Württembergischen als auch bei Deutschen Meisterschaften sein Können unter Beweis stellte. Bei den BW-Hallenmeisterschaften in Sindelfingen und Karlsruhe nahm Wolfgang gleich an 3 Wettbewerben der AK 60 teil. Die beste Platzierung gelang ihm über die 400 m Distanz. Da belegte er den 2. Platz in der Zeit von 1:11,54 Minuten. Über 3.000 m und 800 m reichte es immerhin noch zu zwei 3. Plätzen  mit 11:30,4 und 2:37,42. Minuten.

Bei derselben Veranstaltung siegte Dirk Winter im Hochsprung in der AK 35 mit der übersprungenen Höhe von 1,60 Metern. Stärker war die Konkurrenz bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Erfurt. Dort verfehlte Dr.  Wolfgang Elsäßer mit einem 4. Platz über 3.000 m in 11:37, 75 Minuten. nur knapp den Sprung aufs Podest. Über 400m und 800 m reichte es immerhin noch zu einem 7. und einem 8.Platz mit Zeiten von 1:10,30 und 2.36,1 Minuten.

Auch in der badischen Bestenliste sind unsere Senioren gut vertreten. Maßgeblich für den Einzug in diese Statistik ist die beste Leistung im Verlauf des letzten Jahres in der jeweiligen Disziplin. Außerdem ist Voraussetzung, unter die ersten 10 Platzierten zu gelangen:

  • In der AK 35 erreichte dies Dirk Winter über die 100m und 200m Distanz. Er wurde jeweils 2. in 12,06 und 24,87 Sec.
  • Über die 1.500m Distanz belegte Martin-Luther Ngnoubamdium den 4. Platz in der AK 45 mit 5:00,52 Minuten.
  • Uwe Krause reichte es in derselben AK im Diskuswerfen zu einem 5. Platz mit 29,64 Metern.
  • Erfolgreichster Athlet überhaupt war wiederholt Dr. Wolfgang Elsäßer. Er ist mit 5 Einträgen in der AK 60 verzeichnet. Über die 400m Distanz wurde er 2. in 72,91 Sec. Gleiches gelang ihm über die 3.000m in 11:47,80 Minuten. Noch besser lief es für ihn über 800m, 1000m und 1500m. Hier belegte er jeweils 1. Plätze in 2:43,22, 3:25,22 und 5:23,63 Minuten.
  • Sein Vereinskamerad Wolfgang Aab wurde ebenfalls in der AK 60  4. im 10000m Lauf mit 48:40,9 Minuten und 7. im Halbmarathon mit 1:43:37 Minuten.
  • Die AK 70 war auch stark vertreten. Rolf Leyendecker wurde 5. über 100m in 18:48 Sec, 2. über 1500m in 6:40,70 Minuten, 6. im Kugelstoßen mit 8,65 Metern, 5. im Diskuswurf mit 23,01 Metern und 3. im Speerwurf mit 29,72 Metern.
  • Unser weiterer Vielseitigkeitsathlet Wilfried Held wurde 5. im Weitsprung mit 3,53 Metern, 9. im Kugelstoßen mit 7,53 Metern und 1. im Dreisprung mit 7,26 Metern.
  • Und nicht zu vergessen Stefanie Löchner, die einzige weibliche Athletin in diesem Kreis.  Mit ihrer Zeit von 2:12:35 wurde sie in der AK 40  9. im Halbmarathon.

Wir gratulieren allen genannten Aktiven zu ihren Leistungen und freuen uns schon jetzt auf ein ebenso erfolgreiches 2017. 


Veröffentlicht in 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.