Sparkassen Volkslauf Cup

Wiernsheim-Serres
Wolfgang Aab/Birgül Sapancilar

Wie schon in den vergangenen Jahren fand auch 2019 der 7. und finale Lauf zum Sparkassen Volkslauf Cup in Wiernsheim-Serres statt.

Wegen eventuell umstürzender Bäume infolge von Hitzeschäden und allgemeinem Baumsterben äußerte das Landratsamt des Enzkreises Bedenken hinsichtlich der Sicherheit der Strecke. Der Veranstalter war daher gehalten, eine neue Wegführung auszuweisen.

War die traditionelle Strecke schon von anspruchsvoller Natur, wurde der Schwierigkeitsgrad durch die neue Route nochmals getoppt.

Unser diesmal relativ kleines Team konnte sich sehr gut behaupten und erzielte in der Tageswertung durchweg vordere Platzierungen.

Allen voran Markus Leicht, der in der tollen Zeit von 41:38 Minuten den 1. Platz der AK 50 belegte.

Eine Woche nach ihrem erfolgreichen Marathon in Berlin siegte Anja Krebs in der AK 50 mit 47:47 Minuten.

Zu einem  3. Platz in der AK 65 reichte es  Wolfgang Aab in 54:47 Minuten.

Unserem Neuzugang Friederike Menz gelang auf Anhieb ein 5. Platz in der Hauptklasse mit 55:31. Minuten.

Helmut Fischer wurde 4. der AK 70 in 57:03 Minuten. Den 1. Platz der AK W65 belegte Maria Dittmann in 67:32 Minuten.

Noch erfolgreicher war das Abschneiden unseres Team in der Gesamtwertung des Sparkassencups.

Einen überlegenen 1. Platz sicherte sich Udo Seimetz in der AK60. Ebenso erfolgreich konnte Markus Leicht die Laufserie beenden. Er wurde 1.der AK 50. Gleiches gelang Maria Dittmann in der AK W65 und Peter Didio in der AK 80.

Jeweils 2. Plätze belegten Patricia Mindermann in der AK 35, Rita Mindt in der AK 55, und Wolfgang Aab in der AK 65.

Jarunee Seifert und Anja Krebs wurden 3. der AK 35 und AK 50. Helmut Fischer reichte es zu einem 4. Platz in der AK 70.

In der Mannschaftswertung der Frauen gelang unserem Team in der Besetzung Anja Krebs, Rita Mindt und Patricia Mindermann mit einem 3. Platz der Sprung aufs Podest.

Die Herren in der Besetzung Markus LeichtUdo Seimetz und Wolfgang Aab konnten die Serie mit einem guten 5. Platz abschließen. Hier bliebe noch zu berücksichtigen, dass diese ein Durchschnittsalter von immerhin 60 Jahren aufweisen.

Mit diesen Ergebnissen konnte unsere  Aktiven wieder eindrucksvoll unter Beweis stellen, dass unser Team nach wie vor  zu den stärksten der Region zählt. Außerdem bedankte sich Bernd Elfner als Organisator der Laufserie für unsere  eindrucksvolle Präsenz. 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.