Winterlaufserie Rheinzabern, Teil 3

Rheinzabern
Martin Vetter

Zum abschließenden dritten Lauf über 20 Km der Winterlaufserie im pfälzischen Rheinzabern hätten die Voraussetzungen durchaus besser sein können: So riet am Vorabend die Wetterfee Claudia Kleinert in der Landesschau BW wegen Sturm und Regen am Sonntag zu Hause auf der Couch zu bleiben, und auch zwei Mitstreiterinnen des LC 80 konnten leider nicht mit von der Partie sein. Umso größer war die Freude, als überraschend unser Laufkollege Udo Seimetz beim obligatorischen Becher Kaffee vor dem Start in der Sporthalle auftauchte. Man munkelte, dass er sich wohl „etwas vorgenommen hätte“ da er bereits zu dieser frühen Stunde einen sehr ausgeschlafenen Eindruck machte. Und in der Tat ließ sich Udo dann nicht vom hartnäckigen Gegenwind auf seinen zwei schnellen Runden um das Sportzentrum aufhalten: In 1: 29: 35h stürmte er regelrecht zum zweiten Platz der Senioren M60, Gratulation! Schnell unterwegs bei Wind und Wetter (wobei der Regen erst ab Mittag einsetzte) war auch Anja Krebs, die mit 1:39:35h den fünften Platz der AK W50 erzielen konnte, und in der Serienwertung auf den vierten Rang kam – mit nur vier Minuten Rückstand zum Podestplatz. Glückwunsch zu dieser tollen Leistung! Mit einer soliden 1: 56 er Endzeit waren Sebastian Geiges und Martin Vetter unterwegs, die sich während des Laufes noch für die gemeinsame Teilnahme beim demnächst stattfindenden Bienwald-Marathon verabredeten.

Insgesamt ist diese familiäre Rheinzaberner Serie mit der 10-15- 20 Km Staffelung eine gute Vorbereitung und ein Formtest für die kommenden Frühjahrsläufe. Trotz etwaiger Wetterunbilden lohnt sich das frühe Aufstehen und die Fahrt hinüber in die Pfalz allemal.

Auch im Winter aktiv und erfolgreich
Auch im Winter aktiv und erfolgreich