Halbmarathon Karlsruhe

Wolfgang Aab

Bei nahezu absoluter Windstille und Temperaturen von ca. 12°C fanden die Teilnehmer des Fiducia Baden (Halb) Marathons optimale Bedingungen vor. Wie im vergangenen Jahr waren Start und Ziel in der Messehalle in Rheinstetten. Tausende von Zuschauern säumten die Strecke und ein unterhaltsames Rahmenprogramm sorgte für eine prächtige Stimmung.

Zieleinlauf war in der Messehalle unter ohrenbetäubenden Getöse über den in  badischen Landesfarben gehaltenen gelb-roten Teppich.

Unser Team war mit 7 Einzelstartern und zwei 4er Mannschaften am Start. Außerdem nahmen 3 Athleten an der Wertung zur Baden-Württembergischen Halbmarathon Meisterschaft teil.

Den größten Erfolg erzielte das in der Kategorie Family-and Friends startende Team in der Besetzung Philipp Wallis-Dominik Bardon-Jochim Müller- Annette Müller, die in der Zeit von 3:21:37 Stunden die Marathondistanz bewältigten und einen tollen 3. Platz von 125 Teams erzielten.

Herzlichen Glückwunsch.

Die Mannschaft in der Besetzung Sandra Jung- Natascha Kappler- Maria Dittmann- Peter Didio musste sich ebenfalls nicht verstecken. Sie wurde 107. in der Zeit von 4:29:00

In diesem Zusammenhang scheint besonders erwähnenswert, dass sich beide Staffeln nahezu ausschließlich aus Neuzugängen und Neuanfängern dieses Jahres rekrutierten.

Auf der Halbmarathondistanz gelangten 3362 Läufer/innen ans Ziel.

In der Einzelwertung überraschte Markus Leicht mit der sehr guten Zeit von 1:36:05, die er selbst nicht für möglich gehalten hätte. Hierbei ist  zu berücksichtigen, dass es sich erst um seinen 2. Halbmarathon überhaupt handelte. Er belegte in der AK 45 einen 52. Platz.

Roger Krebs, der auch noch nicht über  allzu große Halbmarathonerfahrung verfügt,  konnte ebenfalls überzeugen. Er wurde 82. in der AK 50 mit 1:42:15 Stunden.

Immer besser läuft es bei Kathrin Hottinger. Sie verbesserte ihre persönliche Bestleistung innerhalb von etwas mehr als 3 Monaten um deutlich über 3 Minuten und wurde 14. in der AK 30 mit 1:42:36.

Anja vervollständigte das gute Ergebnis der Fam. Krebs. Sie wurde 12. in der AK 45 mit 1:46:26

Wolfgang Aab konnte seinen Aufwärtstrend fortsetzen. Er wurde 30. in der AK 60 mit 1:48:28

Martin Vetter diente Birgül Sapancilar als Pacemaker und wurde 325. in der AK 45 mit 2:07:56.

Birgül wurde 85.  in der AK 45 mit 2:10:46 Stunden.

Bei der Wertung zu den Baden-Württembergischen Halbmarathonmeisterschaften erzielten alle unsere Teilnehmer/innen einstellige Platzierungen.

Birgül wurde 4. in der AK 45, Kathrin 6 in der AK 30 und Wolfgang 6. in der AK 60.