Ranntallauf Nöttingen

Remchingen
Wolfgang Aab

Der 5. Lauf im Rahmen des Sparkassen-Volkslauf-Cups führte ins Ranntal nach Nöttingen.

Gleich nach dem Start galt es über 160 Höhenmeter zu bewältigen, bevor ab Kilometer 6 die Erlösung nahte und die Strecke bis ins Ziel talabwärts führte.

Auch diese nicht gerade einfache Streckenführung konnte unsere Damenriege nicht von ihrem Weg zu weiteren Top-Platzierungen abbringen.

Die insgesamt beste Leistung erzielte hierbei Kathrin Hottinger, die mit einer Zeit von 47:06 Minuten 1. der AK 30 wurde.

Nur wenige Sekunden zurück durchlief Cornelia Wacker mit 47:11 Minuten als 1. der AK 45 durchs Ziel.

Einen weiteren 1. Platz gibt es von Rita Mindt in der AK 55 mit einer Zeit von 49:11 Minuten zu melden.

Und auch Maria Dittmann reihte sich nahtlos in den Club der Siegerinnen ein und wurde 1. in der AK 65 mit 1:07:15 Minuten.

Über jeweils überraschende 3. Plätze in der Frauenklasse und der AK 35 gibt es ebenfalls zu berichten.

Diese erzielten unsere Neuzugänge Annika Goll und Jarunee Seifert mit Zeiten von 55:23 Minuten und 56:40 Minuten, und dies nach erst 4 Monaten Lauftraining.

Bei den Herren kommt Dominik Wacker immer besser in Fahrt. Er siegte in der AK U20 mit 43:46 Minuten und war somit der schnellste Teilnehmer unseres Teams.

In der AK 80 siegte Peter Didio mit 1:11:16 Minuten,

In der AK 40 reichte es zu einem 5. Platz für Jan Kalus. Jeweils 6.in der AK 45 wurden Markus Leicht und Tuan Khaengraeng.

7. Plätze gab es für Ralf Seifert in der AK 50 und Wolfgang Aab in der AK 60.

Rang 10 erliefen sich Dirk Sprecher in der AK 40 und Frank Behrendt in der AK 45

11. wurde Martin Vetter in der AK 45.

Wie bereits im Vorjahr erhielt unser Team eine Auszeichnung als teilnehmerstärkste Vertretung.


Der Lohn harter Arbeit
Der Lohn harter Arbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.