Gaißenschenner Lauf Kieselbronn

Kieselbronn
Wolfgang Aab

Einen neuen Teilnehmerrekord über die 10 Km Distanz sowie einen Zuwachs von 25 % beim Halbmarathon im Verhältnis zum Vorjahr konnte Bernd Elfner vom TV Kieselbronn, dem Veranstalter des  Gaißenschenner Laufs, verzeichnen. Damit scheint der Abwärtstrend vorerst gestoppt.

Unser Team begab sich mit neun Teilnehmer/innen auf die äußerst anspruchsvolle Halbmarathonstrecke, die auch als Kreismeisterschaft für den BLV Sportkreis Pforzheim gewertet wurde.

Unsere Power-Frauen bewiesen einmal mehr, dass sie in ihren jeweiligen Aks zur Spitze in der Region zählen.

So siegte Cornelia Wacker in der AK 45 in 1:46:28 Minuten und wurde  Kreismeisterin.

Auch Kathrin Hottinger konnte sich über einen 1. Platz in der AK 30 mit 1:50:15 Minuten freuen.

Ihr folgte  Rita Mindt mit 1:52:05 Minuten, die in der AK 55 ebenfalls 1. wurde.

Auch Markus Leicht gelang  der Sprung aufs Treppchen. Er wurde 3. in der AK 45 mit 1:50:47

Jan Kalus lief die schnellste Zeit unseres Teams und wurde 4. in der AK 40 mit 1:41:47

In der AK 65 erlief sich Helmut Fischer einen 4. Platz mit 2:12:45.

Wolfgang Aab reichte es mit 1:58:31 zu einem 6. Platz in der AK 60 und  einem 3. Platz in der Kreismeisterschaftswertung.

Martin Vetter wurde 7. in der AK 45 mit 2:02.24, Dirk Sprecher 10. in der AK 40 mit 2:51:35.

Auch beim 10 Km Lauf gab es schöne Erfolge zu verzeichnen. Hier belegten Dominik Bardon in der AK 35 und Meike Ulmer jeweils 2. Plätze in 42:38 und 52:38 Minuten.

Ralf Seifert wurde 6. in der AK 50 mit 51:35 Minuten.

Somit konnten sowohl unsere Starter/innen als auch der Organisator mit der Veranstaltung mehr als  zufrieden sein.

 


Gut gelaunt vor dem Start
Gut gelaunt vor dem Start

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.