Lauf Serres & Ergebnis Sparkassen Volkslauf Cup 2016

Serres
Wolfgang Aab

Wie schon die Jahre zuvor fand am Tag der Deutschen Einheit der 7. und letzte Wertungslauf  zum Sparkassen Volkslauf Cup 2016 statt. Und wie in den Jahren zuvor konnten unsere Lauftreffmitglieder/innen durchweg Tages – als auch Gesamtwertungserfolge verbuchen.

Allen voran Rüdiger Zachmann, der wiederholt bewies, dass es ihm keinerlei Probleme bereitet, auch  weitaus jüngerer Konkurrenz gegenzuhalten. Von ca. 190 Startern erreichte er mit seiner Zeit von 41:18 Minuten einen hervorragenden 10. Platz im Gesamtklassement, der gleichzeitig Platz 1 in der AK 55 bedeutete. 

Die zweitbeste Zeit unseres Teams lief die ebenfalls zu der AK 55 zählende Rita Mindt, die in der Zeit von 49:25 Minuten den 2. Platz in ihrer Altersklasse belegte. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass unsere Rita  nicht nur dem Laufsport frönt, sondern auch als Triathletin sehr erfolgreich ist.

Kathrin Hottinger, die Jüngste im Bunde, konnte einen 3. Platz in der AK 30 mit 50:23 Minuten belegen. Tuan Khaengraeng wurde 4. in der  AK 45 mit  54:18 Minuten.

Anette Gille, Maria Dittmann und Inge Aab zogen es vor, es an diesem Tag bei 5 KM zu belassen, zumal für sie keine Wertung in der Laufserie mehr möglich war. Anette wurde 6., Maria 12., und Inge 15. in der Frauenklasse, bei der es keine AK Wertung gab.

In der Gesamtwertung ist es unserer „Nachwuchsläuferin“ Kathrin Hottinger gelungen, gleich bei Ihrer ersten Teilnahme am Sparkassen Volkslauf Cup  einen 1. Platz in der AK 30 zu erobern. Hierdurch ist es uns nach einigen Jahren wieder gelungen, auch in einer „jungen AK“  soweit man da überhaupt von Alter reden kann, zu punkten.

Verlass ist auch auf Tuan Khaengraeng. Sie wurde 3.der AK 45 und bestätigte ihre konstanten Leistungen. Wie in den Jahren zuvor waren die AK 55, 60 und 65 äußerst erfolgreich vertreten. Rita Mindt konnte sich über einen 2. Platz in der AK 55 freuen und wurde nur von der allseits bekannten Ausnahmeathletin Regina Vielmeier getoppt.

Nichts mehr anbrennen ließ Rüdiger Zachmann im letzten Lauf  und verwies Andreas Vielmeier in der Gesamtwertung  auf den 2. Platz.  Damit wurde Rüdiger wie im Vorjahr  1. in der AK 55. Spannend ging es in der AK 60 der Herren zu. Bei Punkt und Platzierungsgleichheit in der AK 60 musste die Punktzahl der Gesamtplatzierungen beigezogen werden. Und da war Wolfgang Elsäßer der Glücklichere, der somit vor seinem Vereinskameraden Udo Seimetz den 1. Platz belegte.

Unverwüstlich ist auch Helmut Fischer, der mit einem 3. Platz in der AK 65 das erfolgreiche Abschneiden unserer Lauftreffabteilung abrundete.

Herzlichen Glückwunsch an alle Platzierten und aufs Neue im nächsten Jahr.

Zum Abschluss der Siegerehrung wies der Veranstalter daraufhin, dass die Finisher des Sparkassencups tendenziell rückläufig wären und diese Laufserie zumindest langfristig in ihrem Bestand gefährdet erscheint. Es sei deshalb wünschenswert, durch die aktive Teilnahme sowohl an den Einzelveranstaltungen als auch an der Serie zu deren Fortbestand

beizutragen.